Sportschützen Suhr

Sportschützen Suhr

Verein für Kleinkaliber und Luftgewehr

Chronik

 Es ist für mich eine Freude, im Jubiläumsjahr 2017 Präsident der Sportschützen Suhr zu sein. 

Vor 70 Jahren, im Jahr 1947, erfolgte die Gründung der Kleinkalibersektion Suhr, eine Untersektion der Schützengesellschaft Suhr. 
Die Kleinkaliberschützen blieben unter der Herrschaft der SG Suhr bis 1985, und wurden dann eigeständig unter dem Namen Sportschützen Suhr. 
Der damalige Obmann und anschliessende Präsident Walter Oeschger hatte die Statuten mit Alfred Schneider entworfen, der Versammlung an der GV vom 09. März 1985 vorgelegt und genehmigen lassen. Nach dem OK des Aargauischen Kantonalvorstandes traten sie in Kraft. 
Im Jahre 1990 wurde die Schiessanlage umgebaut, und mit einer neuen Laufscheibenanlage bestückt. Auch die 300m Schiessanlage wurde erneuert und mit elektronischen Trefferanzeigen ausgestattet.
Die Sportschützen mussten bis 2012 warten, bevor eine moderne Trefferanzeige eingebaut wurde. Der damalige Präsident der GSA Obertel und Sportschütze Alfred Schneider, liess die ersten 6 Scheiben 2012 auf die elektronischen Trefferanzeigen umrüsten, und komplettierte die Anlage 2014 auf alle 10 Scheiben. 
Die letzten zwei Jahrzehnte forderten uns Schützen stark. Das sportliche Schiessen kam von diversen Seiten unter Druck, nicht zuletzt infolge des Umweltschutzes, den Lärmbelastungen und wegen den diversen gesetzlichen Vorgaben. 
Ich bin stolz auf unsere Schützentradition und auf die Schützen, denn sie haben bewiesen, dass sie die Fähigkeit besitzen, sich den veränderten Situationen anpassen zu können. 
Wenn wir aber zurückblicken auf die vergangenen 70 Jahre, sollte wir nicht vergessen, dass ein grosser Teil dieser Zeit nicht von uns gestaltet wurde. Ich habe deshalb versucht auch die wenigen Unterlagen von den Anfängen der Sektion einzubringen, um die Leistungen unsere Vorgänger zu würdigen. 
Die vorliegende Chronik sollte einen Überblick über die ganze Vereinsgeschichte sein. 
Wir möchten das Jubiläumsjahr mit einer Vereinsreise begehen, und dazu alle Mitglieder der Sportschützen Suhr herzlich einladen.